Suche
  • Christina von Borcke

Was hat der Stoffwechsel mit der Ernährung zu tun?


Stoffwechsel ist ein großes Wort. Es wird viel verwendet, als ob jeder wüsste, worum es geht.


Was ist eigentlich – der Stoffwechsel?

Und warum ist es für deine Ernährung relevant?


Der Motor der dir Energie gibt

Den Stoffwechsel kannst du nicht sehen. Er passiert im Verborgenen in deinen Körperzellen. Wenn ich aber deinen Körper mit einem Auto vergleichen würde, dann wäre der Stoffwechsel der Motor, der dir Energie gibt.

Beim Stoffwechsel – auch Metabolismus genannt – geht es um eine lange Reihe von Prozessen, wo Stoffe in der Zelle umgewandelt werden. Es sind chemische Reaktionen, die aus einem Grundstoff etwas Neues entstehen lassen. Am Ende von Stoffwechselprozessen ist die Energiegewinnung das Ziel damit dein Körper funktioniert. Alles was du tust – atmen, bewegen, wachsen, denken – geht nur wenn deine Zellen Energie produzieren und nutzen.


Dein Essen als Treibstoff

Die Hauptbestandteile, aus denen dein Körper Energie gewinnt, sind Kohlenhydrate, Fette, und Eiweiße (auch Proteine genannt). Diese sind auch die Hauptbestandteile jeder Ernährung. Ob nun Steak, Risotto, Ratatouille, oder Gummibärchen - all das füttert deinen Stoffwechsel, um Energie daraus zu machen.

In meiner Beratung beschreibe ich deshalb gerne dein tägliches Essen als deinen Treibstoff den du täglich „tankst“ damit dein Körper versorgt ist. Da stellt sich die Frage, ob es wichtig ist woraus der Körper die Energie produziert. Ist der Treibstoff „Kipferl“ gleichwertig mit dem Treibstoff „Nüsse“?


Der Treibstoff wird für den Motor aufbereitet

Häufig wird Stoffwechsel mit Verdauung gleichgesetzt. Das ist nicht ganz richtig. Beide haben eine andere Aufgabe und finden an ganz anderen Orten im Körper statt.

Wenn du beginnst dein Essen zu kauen, beginnt die Verdauung. Noch sind die Nährstoffe in einer Form, die deine Zellen gar nicht aufnehmen können. Diese werden im Magen und Dünndarm erstmal zerkleinert und mit Hilfe von Verdauungsenzymen. Verdauungsenzyme spalten dein Essen soweit auf, dass die verpackten Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße für die Stoffwechselprozesse verfügbar sind.

Diese aufgebrochenen Bestandteile können vom Blut aufgenommen, zu den Körperzellen transportiert und dort verstoffwechselt zu werden.


Drei Treibstoffe füttern den dreiteiligen Motor

Erst in der Zelle beginnt das was Stoffwechsel genannt wird. Die Einfachzucker, Aminosäuren oder Fettsäuren werden von den Zellen aufgenommen und durchlaufen ihre eigenen Umwandlungsprozesse. Alle können dir Energie geben, aber jedes einzelne hat zusätzlich eine spezielle Aufgabe im Körper. Deshalb differenziert man zwischen dem




Allein aus dieser Beschreibung heraus wird deutlich, dass alle drei Makronährstoffe ihre eigenen Vorzüge für den Körper haben und für unsere ganzheitliche Gesundheit notwendig sind. Allen gemein ist, dass du aus ihnen lebenserhaltende Energie produzieren können. Aber nicht jedes Essen kann alle unsere Bedürfnisse decken. Während ein Apfel dir Energie und Vitamine liefern kann, kann ein Stück Käse dir anderes geben.


Nicht jeder Motor ist gleich

Dein Körper hat die Fähigkeit jede Nahrung in Energie umzuwandeln. Nur sind nicht alle drei Stoffwechselwege bei jedem genau gleich stark ausgeprägt. Während deine Freundin vielleicht lange mit einem Haferbrei satt bleibt, bleibst du damit nicht glücklich und bist schnell wieder hungrig. Das liegt an der individuell unterschiedlichen Stärke der Stoffwechselwege und wie gut du aus der Nahrung die Energie umwandeln kannst. Genauso wie nicht jeder Mensch gleich groß ist und nicht gleich viel schläft, verstoffwechselt nicht Jeder gleich.


Die richtige Treibstoffmischung für deinen Körper

Das Wissen, das jeder Mensch seine eigenen Stärken auch bei der Verstoffwechslung von Nährstoffen hat, ist die Basis der stoffwechselbezogenen Ernährung. Nicht Jeder reagiert gleich auf den Konsum von Fleisch, Obst, Gemüse, Fett, Beilagen, oder Süßigkeiten.

Es gibt viele Vorteile deine Ernährung auf dein persönliches Verwertungsmuster anzupassen: Du gewinnst mehr Energie aus deinem Essen, fühlst dich fitter und Heißhungerattacken verschwinden wie von selbst.


Was verwertet dein Körper besonders gut?

Mach den Test, um deine Stoffwechseltendenz zu erfahren.

Dafür klicke einfach auf das Bild.


Wenn du mehr über die für dich passenden Ernährung kennenlernen willst, dann freue ich mich von dir zu hören.



66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen